Loading...

Abschlusstreffen Mittelalterlicher Markt 2018

Organisationsteam 2018: 1.Reihe von links: Irene Ehemann, Vorsitzender Karl Berr, 3. Bürgemeisterin Heidi Eckl 2. Reihe von links: Martina Klose Verwaltung, Bernhard Wild, Evi Thanheiser, Rapahel Haubelt, Hermann Böhnert und Michael Giesl. Nicht im Bild: Cosima Wittenzellner

Der Mittelalterliche Markt 2018 war wieder ein großer Erfolg. Ein Rückblick vom Vorsitzenden des Organisationsausschusses Mittelelterlicher Markt - Karl Beer.

Ein Rückblick vom Vorsitzenden des Organisationsausschusses Mittelelterlicher Markt - Karl Beer.

"Uns allen sind die beiden herrlichen Tage am 14. und 15. Juli dieses Jahres sicherlich noch in bester Erinnerung. Wir erlebten an zwei Tagen einen Mittelalterlichen Markt, bei dem wieder alles in gewohnter Weise zusammenpasste – angefangen vom optimalen Festwetter am Samstag bis hin zur Organisation im Vorfeld. Der Besucheransturm war bereits am ersten Tag war riesengroß und es ist - so glaube ich – durchaus verständlich, dass der Markt am ersten Tag erst einige Stunden nach der offiziellen Zeit endete. Wieder einmal hat sich recht deutlich gezeigt, dass eine gut vorbereitete und mit langer Hand organisierte Veranstaltung auch zum Erfolg wird. Der Mittelalterliche Markt ist und bleibt auch in Zukunft eine Attraktion sowie eine kostengünstige Werbung für unsere Heimatstadt Nabburg, die mit diesem Event überall bestens bekannt ist.

Heute sind wir n i c h t zusammengekommen, um Entscheidungen zu treffen und größere und kleinere Probleme zu erörtern, nein, heute soll auch das feiern und Danke sagen für uns im Mittelpunkt stehen. Während der beiden Markttage hatten wir dazu keine Zeit, zu groß war die Vielzahl der vorgegebenen Termine, die es wahrzunehmen galt, bzw. immer dazu zu sein, egal wo es irgendwelche Probleme gab.

Als Vorsitzender des Organisationsausschusses darf ich mich zuallererst bei den Mitgliedern im Ausschuss für die vertrauensvolle und reibungslose Zusammenarbeit bedanken, denn auch nach manchmal langwierigen Debatten fanden wir stets zu einer einvernehmlichen Lösung. Danke sagen möchte ich auch der Stadt – vertreten durch Heidi Eckl – für die konstruktive Zusammenarbeit im Vorfeld des Marktes und dem gesamten Team des Bauhofs unter der Leitung von Rudi Scharf für den ständigen Einsatz vor, während und in den Tagen nach dem Markt.

Einen Dank möchte ich aber ganz besonders hervorheben. Er gilt dem „guten Geist“ des Ausschusses, Martina Klose. Sie hat es sich zu keiner Zeit nehmen zu lassen, präsent zu sein und mit dafür zu sorgen, dass gerade an den letzten Tagen vor dem Markt wieder alles wie am Schnürchen lief. Und so ganz nebenbei feierte sie in dieser Zeit noch einen runden Geburtstag. Danke an dieser Stelle auch an Reinhard Schlosser, der als Verantwortlicher für die öffentliche Sicherheit vollen Einsatz zeigte. Es war für ihn eine gelungene Premiere. Ein engagierter Mitarbeiter von Seiten der Verwaltung war in diesem Jahr wiederum Thomas Wilhelm, der wertvolle Arbeit leistete und sich auch in der Freizeit stets einsatzbereit zeigte.

Und was wäre unsere gesamte Arbeit, wenn nicht die Öffentlichkeit davon stets ausführlich und zuverlässig informiert würde? Stellvertretend für alle darf ich heute Thomas Dobler vom Neuen Tag für die ausführliche Berichterstattung im Vorfeld und auch nach dem Markt sehr herzlich danken und gleichzeitig um ähnlich gute Unterstützung für den Markt im Jahre 2020 bitten.


Wie bereits erwähnt, verlief die Arbeit im Organisationsausschuss harmonisch und vertrauensvoll. Für jedes Mitglied stand der Erfolg dieser Großveranstaltung an oberster Stelle und die Arbeit war daraufhin ausgerichtet. Wenn auch im Vorfeld des Marktes von verschiedenen Seiten Befürchtungen laut wurden, das Mittelalter in Nabburg könnte sich langsam und allmählich tot laufen, so hat dieser Mittelalterliche Markt den Beweis erbracht, dass dies nicht der Fall ist. Wir vom Organisationsausschuss sind uns aber auch bewusst, dass verstärkt in die Werbung investiert werden muss, um die Besucherzahlen um die 25 000 halten zu können. Unsere Werbefahrten nach Maxhütte-Haidhof und nach Wernberg-Köblitz fanden in der Presse guten Anklang und werden auch 2020 in ähnlicher Weise stattfinden.
Dem Organisationsteam war auch beim Markt 2018 ein Haushalt von Seiten des Stadtrats vorgegeben, den wir in allen Positionen einhalten konnten. Eine große Unbekannte hat sich aber in diesem Jahr erstmals aufgetan, nämlich die GEMA. Eine endgültige Abrechnung liegt vermutlich erst zu Beginn nächsten Jahres vor, wenn auch die Bauhofkosten endgültig feststehen.
Dennoch möchte ich schon jetzt abschließend feststellen, daß der Mittelalterliche Markt 2018 ein gelungenes Fest war, um das uns viele Städte in der Nachbarschaft beneiden.
Allen darf ich abschließend nochmals recht herzlich für ihren Einsatz beim MM 2018 danken und auch dafür, dass sie sich – mit zwei Ausnahmen - bereit erklärt haben, bei der Organisation des Marktes 2020 mitzumachen."


Ansprechpartner:

Frau Martina Klose
Gästeinformation
Raum: 4.5
martina.klose@vg-nabburg.de09433 1826
Sprechzeiten
Mo
08:00-12:00 und 13:30-16:00
Di
08:00-12:00 und 13:30-16:00
Mi
08:00-12:00
Do
08:00-12:00 und 13:30-18:00
Fr
08:00-12:00
und nach Vereinbarung