Loading...

Bebauungsplan Hirtenleite III (Parallelverfahren)

10. Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes sowie Aufstellung des Bebauungsplans mit integrierter Grünordnung „Hirtenleite III“ im Parallelverfahren;

I. Der Stadtrat Nabburg hat in seiner Sitzung am 10.07.2018 die Aufstellung des Bebauungsplans „Hirtenleite III“ mit Begründung, textlichen Festsetzungen, Umweltbericht und Anlagen in der Endfassung vom 10.07.2018 als Satzung beschlossen.

Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan in Kraft.

Die entsprechende Flächennutzungsplanänderung ist vom Landratsamt Schwandorf mit Bescheid vom 22.08.2018  Aktenzeichen Nr. 3.2-FLP  genehmigt worden.

Die Planunterlagen mit der Begründung sowie die zusammenfassender Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung berücksichtigt wurden und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, liegen ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung aus und können in der Verwaltungsgemeinschaft Nabburg, Oberer Markt 16, 92507 Nabburg, Zimmer 5.2, auf Dauer während der allgemeinen Öffnungszeiten,

Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag und Dienstag von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr

eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden. Ebenso werden die Planunterlagen auf der Homepage der Stadt Nabburg (www.vg-nabburg.de) veröffentlicht.


II. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach

    eine nach § 214 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
    eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
    nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplans mit integrierter Grün-ordnung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 S. 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbei geführt wird.

Nabburg, 05.09.2018

Stadt Nabburg

gez.

S c h ä r t l
1. Bürgermeister


Das Original der Bekanntmachung wurde entsprechend den Vorschriften der Geschäftsordnung an der gemeindlichen Amtstafel ausgehängt (ortsübliche Bekanntmachung).


Downloads:

   Bekanntmachung - Satzungsbeschluss des Bebauungsplans Hirtenleite III [PDF: 569 kB]
    Bebauungsplan Hirtenleite III [PDF: 4,5 MB]
    Kompensationsflächen für den Bebauungsplan Hirtenleite III - Bestand [PDF: 777 kB]
    Begründung zur Flächennutzungsplan- und Landschaftsplanänderung Hirtenleite III [PDF: 468 kB]
    Begründung zur Bebauungsplanaufstellung Hirtenleite III [PDF: 2,6 MB]
    Umweltbericht zur Bebauungsplanaufstellung Hirtenleite III [PDF: 3,8 MB]
    Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Hirtenleite III [PDF: 7,2 MB]


Ansprechpartner:

Frau Julia Schmid
Raum: 5.2
julia.schmid@vg-nabburg.de09433 1823
Sprechzeiten
Mo
08:00-12:00 und 13:30-16:00
Di
08:00-12:00 und 13:30-16:00
Mi
08:00-12:00
Do
08:00-12:00 und 13:30-18:00
Fr
08:00-12:00
und nach Vereinbarung