Loading...

Netzwerk NABburg

vielfältig VEREINt.

Gradmesser für das lebendige Miteinander in einer Gemeinde ist das Vereinsleben. Die 90 Nabburger Vereine sind ein beeindruckendes Zeugnis für die Vielfalt des Freizeitangebots, aber auch für das ehrenamtliche Engagement vieler Nabburgerinnen und Nabburger. Deshalb sind sie im Mai Schwerpunktthema.

Dass in Nabburg Tradition und Moderne Hand in Hand gehen, lässt sich am Facettenreichtum der Vereinslandschaft ablesen: Hier stehen Gruppierungen mit langer Geschichte neben Vereinen, die erst in den letzten Jahren und Jahrzehnten entstanden sind. Ob sportliche oder kulturelle Aktivitäten, kirchliches und soziales Engagement, Mitarbeit in diversen Hilfsorganisationen oder schlichtweg Geselligkeit – hier muss keiner mit seinen Interessen und Begabungen allein bleiben und kann sie mit Gleichgesinnten pflegen.

Die Vereine sind aber auch ein Betätigungsfeld für das Ehrenamt in den unterschiedlichsten Bereichen. Mit der freiwilligen Mitarbeit in Hilfsorganisationen und anderen gemeinnützigen Gruppen leisten die Mitglieder einen Beitrag, der der ganzen Gesellschaft zugutekommt, oft mit großem zeitlichem Aufwand und weitgehend unentgeltlich.  Lohn der hier Aktiven ist das gute Gefühl, die eigenen Fähigkeiten sinnvoll im Team einzusetzen und weiterzuentwickeln. Besonders hervorzuheben ist dabei die engagierte Nachwuchsarbeit, die viele Nabburger Vereine betreiben: Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Erziehung junger Menschen zu Gemeinsinn und Verantwortungsgefühl.

Die Vielfalt des örtlichen Vereinswesens kommt gut in dem Bild zum Ausdruck, mit dem das Netzwerk Nabburg das Thema illustriert hat. Es ist dem Bild „Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte“ des französischen Malers Georges Seurat (1859-91) nachempfunden. Vertreter einiger der mitgliederstärksten Vereine posierten mit typischen Accessoires in der gleichen Konstellation wie ihre Vorbilder auf dem Gemälde. Wie bei den anderen Fotos war eine Menge Vorarbeit erforderlich, bis „das Bild im Kasten“ war. Dass es dabei keineswegs nur bierernst  zuging, verdeutlichen – sicher haben Sie’s gesehen – das Kanu und der Schlitten auf der blanken Erde. Denn egal, welchem Zweck ein Verein dient:  Der Humor darf nicht zu kurz kommen.

Hier erfahren Sie noch mehr über das Netzwerk NABburg oder über NABburg - unsere Stadt