Loading...

"Alte Hausnamen neu auflegen"...

Wer möchte ein kostenloses Acryl-Schild mit dem Hausnamen? Bitte bis Mitte Dezember bei der Stadt Nabburg melden.

 

"Alte Hausnahmen neu auflegen"...
ist das Projekt der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) mit Vorsitz des Landrates Thomas Ebeling. Hausnamen sind ein Stück Heimatgeschichte, erzeugen Identität und geben rückblickend häufig Auskunft über das Leben im Dorf und der Gemeinde. Oft hieß es z.B. „Zum Schouster“ – abgeleitet von der Berufsbezeichnung des einstigen Besitzers oder mundartlich „Moierhof“ entwickelte sich aus dem lateinischen „major“.

Wie Dialekt, Trachten und Volksmusik, waren auch Hausnamen vor allem in den 1960er, 70er und 80er Jahren nicht mehr standesgemäß. Nicht alle der Hausnamen blieben im Gedächtnis oder in Urkunden erhalten. Deshalb ist es wichtig, dass diese Namen nicht in Vergessenheit geraten, die noch in der Generation unserer Großväter so alltäglich waren. Eine Rückbesinnung auf die Wichtigkeit ist in den letzten Jahren wieder zu erkennen.

In Zusammenarbeit mit den örtlichen Gemeinden, möchte nun die LAG Regionalentwicklung im Landkreis Schwandorf e.V. den Hausbesitzern die Möglichkeit geben, ihr Anwesen mit dem Hausnamen zu versehen. Nach vorgegebenen Kriterien erfolgt die Gestaltung auf Acryl-Schilder (ca. 35x 25 cm). Auf das Schild soll der Hausname, soweit bekannt und zudem vom Hausbesitzer erwünscht die Erklärung zum Hausnamen und ggfs. ein vergangener Hausname (mit Jahreszahl/Jahrhundertangabe). Die Kosten für den Schilderdruck sollen über LEADER gefördert werden, die Kofinanzierung hierfür trägt der Landkreis.

Sollten Sie Interesse daran haben, dann bitten wir um Rückmeldung bis Mitte Dezember 2020 – Ihre Ansprechpartnerin für die Stadt Nabburg und die Gemeinden Guteneck und Altendorf ist Martina Hölzl von der Gästeinformation in Nabburg, Telefon: 09433-1826 und per Mail: touristik@nabburg.de