Loading...

Kultursommer 2022

Nabburg hat im Sommer 2022 einiges zu bieten

Eigentlich nicht nur im Sommer 2022 - sondern das ganze Jahr über.
Aber weil in diesem Jahr der Mittelalterliche Markt erneut entfällt, hat die Stadt sich in Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen einen Kultursommer überlegt.
An fast jedem Wochenende von Mai bis September gibt es mindestens eine Veranstaltung. Sei es Führungen, Austellungen, Konzerte oder auch eine Pop-Up-Galerie mit Werken regionaler Künstler und Fotografen.
Wir haben für Sie das Programm zusammengefasst - entdecken Sie Nabburg, aber auch seine wunderschöne Umgebung im Oberpfälzer Wald und im Seenland!

Denn eines steht fest: Unsere Region und unsere Stadt haben viel zu bieten

Veranstaltungen


Old Folks

13.08.2022, 20 Uhr, Schmidt-Haus

Musik, zu hundert Prozent handgemacht und selbstverständlich unplugged dargeboten, versprechen die „Oldfolks“ für ihr Konzert am Samstag, 13. August 20.00 Uhr im Schmidt-Haus.

Sepp Frank, Gründungsmitglied der legendären Formation Chambergrass, am Akkordeon, Bassist Wolfgang Berger und Gitarrist Yankee Meier, alle Dozenten am Music College Regensburg, haben sich der akustischen Musik verschrieben.

Ihr Repertoire umfasst American Folk, von Arlo Guthrie bis Gordon Lightfoot, Country Klassiker von Johnny Cash bis John Denver, Blues von Eric Clapton bis Muddy Waters, Evergreens von Neil Young bis Chris Christofferson aber auch selten gehörte Songperlen von Townes van Zandt, sowie Evergreens von Billy Joel oder Don Mclean.


„Leben und leben lassen“ - Der bayerische Musik-Kabarettist Vogelmayr spielt in Nabburg

27.08.22, 19.00 Uhr, Spitalhof

Mit seinem neuen Programm steht der Musik-Kabarettist Thomas Vogelmayer wieder auf den Bühnen des Freistaats. Dort ist er seit fast 20 Jahren „DAHOAM“ und fühlt sich sichtlich wohl. Daher präsentiert der aus Funk und Fernsehen bekannte Künstler aus Niederbayern sein sehnsüchtig erwartetes neues Programm, das ganz auch dem Motto „Leben und leben lassen“ die bayerische Lebensgefühl mit all seinen Facetten dem Zuhörer näherbringt. Wie man es vom Vogelmayer kennt, besticht die neue Tour wieder mit einer unterhaltsamen Mischung aus Gaudi, Gesellschaftskritik und seiner unverkennbaren Liebe zur Heimat.

Ein Geheimtipp ist der Vogelmayer ja schon lange nicht mehr. Mit über tausend Auftritten ist er schon öfter als die Rolling Stones aufgetreten und hat sich quer durch Bayern und darüber hinaus in die Herzen seiner Zuhörer gespielt und viele treue Fans gewonnen – und es werden ständig mehr. Ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend zwischen Blödelei und intelligentem Humor ist mit dem Vogelmayer immer garantiert. Ob sich der Abend zum typischen Kleinkunst- oder gemütlichen Wirtshausabend entwickelt, hängt oftmals vom Publikum und dem Liedermacher selbst ab – kein Abend ist wie der andere mit dem niederbayerischen Barden. Sein Gespür für die richtige Mischung macht den Charme des teils unbequemen, aber sympathischen jungen Kabarettisten aus. Eines ist sicher: Der Vogelmayer hat immer neue Geschichten, Lieder und Witze im Gepäck, die er seinen Zuhörern voller Leidenschaft und mit viel Bühnenpräsenz präsentiert.

Mit Kleinkunst für Hirn, Herz und Humor ist beim facettenreichen Programm für jeden etwas dabei.

Ob er nun mit seinem Hit „DAHOAM“ seinen Zuhörern aus den Herzen spricht, vom „schwarz weißen Ritter“ singt und damit die Lachmuskeln des Publikums strapaziert, mit politischen Liedern den Mächtigen der Welt ordentlich die Meinung geigt oder besinnliche Töne anschlägt, der Unterhaltungswert des zweistündigen Programms ist stets auf hohem Niveau. Selbst wenn der Humor von Zeit zu Zeit derb und schwarz ist, werden Ausflüge „unter die Gürtellinie“ nicht zu sehr ausgedehnt. Durch seine Bühnenerfahrung weiß der Künstler genau, wie er das Publikum im Freistaat unterhalten will. Mit Gedichten und Sprüchen aus seinem aktuellen Buch „Gaudi zum Beruf machen“ sorgt der Niederbayer während des Kabarettabends stets für eine abwechslungsreiche Darbietung. Seine fast schon legendären Zwischentexte und Anekdoten sorgen zudem bei seinen Zuhörern für vergnügliche Heiterkeit und Lachorgien.

Charmant und bodenständig - so kennen und lieben seine Zuhörer den Vogelmayer. Mit viel Witz, Humor und stets vollem Körpereinsatz begeistert er diese immer wieder. Kritiker und Publikum sind sich einig: Er ist eine Rampensau, wie sie im Buche steht, einfach ein bayerisches Original, das man live erleben muss.


4fun

28.08.22, 15 Uhr, Spitalhof

Das unterhaltsame Regensburger Quartett 4Fun, - bekannt von Auftritten im Schmidt-Haus, im Sterngarten, oder beim Tonart-Festival präsentiert bekannte und auch eigene Lieder - niglnoglnei  in 100%ig bayrisch als Schmankerl verpackt und mit viel Spaß in der "Lederhos`n".
Hier wird aus:  keep on smiling – „zoag a Lächeln“ oder aus „Que sera“ wird a lustige G`schicht „Jesses na, der lernt des nie“ oder aus Tequilla sunrise wird „der bayrische Tequilla“ usw.

Die Musik gestalten 4Fun mit: akustischer Gitarre, E-Git , Ukulele,  E-Bass, Akkordeon, Blues-Harp, Percussion-Set und mehrstimmigen Gesang

Anbei ein Link zum Vorabcheck für alle die 4Fun mit ihrer Schmankerl-Musi noch nicht kennen oder sich auf ein Wiedersehen freuen:

www.Schmankerl-Musi.de
www.4Fun-Regensburg.de

https://www.facebook.com/pages/4fun-Regensburg/830779206934616
https://www.youtube.com/watch?v=5s9zciG3ox0

 


Ollie und die Blinden + Franz Bergmann

10.09.22, 19 Uhr, Spitalhof

ollie&dieBLINDEN, die Formation um den blinden Keyboarder Ollie Graf, präsentieren 60 Jahre Rock- und Popmusikgeschichte auf unkonventionelle Weise durch intelligent reduzierte Interpretationen großer Songs und nicht so bekannter Stücke großer Stars.
Das aktuelle Programm von ollie&dieBLINDEN besteht größtenteils aus Songs der Folk-Rock-Gruppe Crosby, Stills, Nash & Young und deren jeweiligen Soloprojekten.
Abgerundet durch Stücke von den Beatles, David Bowie und Ray Charles, Mumford & Sons oder den Wood Brothers entsteht aus dem Ganzen ein zeitloses, nicht altbackenes, Musikerlebnis.

Und damit der Konzertabend richtig unvergesslich wird, spielt im Vorprogramm Franz Bergmann. Wir freuen uns auf tolle Lieder, einen schönen Abend und gute Musiker.